Mit ‘Jim Avignon’ getaggte Beiträge

– Ein Beitrag von Patrick Kiss –

Die Farbe Braun ist das große Thema der aktuellen Ausstellung „50 shades of brown“ des Berliner Künstlers Jim Avignon bei Feinkunst Krüger in Hamburg.

Jim Avignon - 50 Shades of brown

Jim Avignon – 50 Shades of brown

Avignon zählt zu den ungewöhnlichsten Figuren im deutschen Kunstbetrieb. Mit leuchtenden Farben, beißendem Witz und einem schwindelerregenden Output stellt er ein ums andere mal die Gesetze der Kunstwelt auf den Kopf. Er gab Popart eine neue Bedeutung, nahm mit seinen lifepaintings die Styles der Streetart vorweg und provozierte den Kunstbetrieb immer wieder mit Aktionen die den Preiskult in Frage stellten. Er ist der lebende Beweis dafür, dass man mit Humor und guten Ideen auch in einem Haifischbecken wie dem Kunstbetrieb gegen die Regeln der Karriereplanung verstoßen kann und trotzdem überlebt.

Wie so oft bei Vernissagen von Jim Avignon waren weit mehr als die Hälfte der gezeigten Werke war eine Stunde nach der Eröffnung bereits verkauft – darunter alle großen Werke.

Jim Avignon - Business Lunch

Jim Avignon – Business Lunch

Ausstellungsdauer: 05.05.2019 bis 25.05.2019

Website: www.feinkunst-krueger.de

ArtKiss-Besuch: 04.05.2019

 

Die Millerntor Gallery ist ein internationales Kunst-, Musik- und Kulturfestival für kreatives Engagement. Initiiert von Viva con Agua und dem FC Sankt Pauli, ist sie eine soziale Kunstgalerie und ein Kulturfestival im Millerntor-Stadion. Über die universellen Sprachen Kunst, Musik und Fußball werden Impulse gegeben, um die Besucher zu gesellschaftlichem Engagement zu inspirieren.

An vier Tagen im Jahr wird das Stadion zu einer Plattform für Dialog und Austausch, auf lokaler sowie auf internationaler und interkultureller Ebene. Durch genreübergreifende Kunstwerke sowie vielfältige Musik-, Kultur- und Bildungsprogramme wird sich mit der Frage beschäftigt, wie die Welt positiv gestaltet werden kann.

Ermöglicht wird diese Veranstaltung durch das riesige ehrenamtliche Engagement von über 150 Supportern, die sich das ganze Jahr über mit der Konzeption, Planung und Durchführung der Millerntor Gallery beschäftigen. Auch die Musiker und Kulturschaffenden schenken ihre Gage für sauberes Trinkwasser und lassen das Festival somit zu einem Social Event werden.

Die Gewinne des Kunstverkaufs  gehen zu 70 % an Viva con Agua e.V., um somit die weltweite Wasser- und Sanitärversorgung zu verbessern und zu 30 % an die unterstützenden Künstler.

Ausstellungsdauer: 14.07.2016 bis 17.07.2016

Website: www.millerntorgallery.org

ArtKiss-Besuch: 16.07.2016

ArtKiss-Wertung:
3 Sterne: Ganz okay, gutes Mittelmaß.

Alle zwei Jahre zeigt Feinkunst Krüger die Kunst des autodidaktischen Malers, Musikers, Illustrators und Konzeptkünstlers Jim Avignon. 2015 ist es wieder soweit und aktuell wird die Ausstellung „Famous for 15 seconds“ gezeigt.

ArtKiss war zur Vernissage eingeladen. Um 20 Uhr ging es los, zwei Freundinnen von Jim Avignon aus Berlin legten Musik auf. Die Galerie war mit mindestens 200 Gästen sehr gut gefüllt, sodass man fast Schwierigkeiten hatte, den „nicht-musikalischen Performances“ von Jim um 21 und 23 Uhr zu folgen, bei denen er die „Montagsmaler“ immitierte: Jim malte live und das Publikum musste die Motive erraten. Wer richtig lag, bekam das Bild geschenkt.

Jim Avignon mit einer "Montagsmaler"-Performance während der Ausstellung "Famous for 15 seconds" bei Feinkunst Krüger in Hamburg. Es entsteht gerade das Bild "Deadline".

Jim Avignon mit einer „Montagsmaler“-Performance während der Ausstellung „Famous for 15 seconds“ bei Feinkunst Krüger in Hamburg. Es entsteht gerade das Bild „Deadline“.

Um 22 Uhr wurde eine zusätzliche Ausstellung im Keller eröffnet – der „Black Market“. Bilder hingen verkehrt herum an der Wand. Die Besucher zogen Nummern und durften sich bei Aufruf ihrer Nummer ein Bild aussuchen, das dann erst bar bezahlt werden musste, bevor sie es umdrehen und von der Vorderseite betrachten durften. Die Preise lagen zwischen 15 und 60 €. Ein sehr gelungene Aktion, die allen Spaß machte.

Neben seinen farbenfrohen Bilder in verschiedenen Größten zeigte Avignon auch Multimedia-Objekte und Skulpturen.

Weit mehr als die Hälfte der gezeigten Werke war eine Stunde nach Beginn der Vernissage bereits verkauft. Ein gutes Zeichen.

Ausstellungsdauer: 12.04.2015 bis 02.05.2015

Website: www.feinkunst-krueger.de

ArtKiss-Besuch: 11.04.2015

ArtKiss-Wertung:
5 Sterne: Ein Muss. Unbedingt anschauen!

Schon seit über 20 Jahren kenne ich die Kunst des autodidaktischen Malers, Musikers, Illustrators und Konzeptkünstlers Jim Avignon.

ArtKiss meets Jim Avignon

ArtKiss zu Besuch bei Jim Avignon

Damals kreierte er in Kooperation mit dem Journal Frankfurt u.a. Telefonkarten (1993). Für Swatch designte er 1996 eine Uhr. Auch ein Flugzeug der Deutschen BA wurde 1998 von Jim Avignon verschönert.

Nun hatte ich die nette Gelegenheit, Jim in seinem Studio in Berlin-Kreuzberg zu besuchen und mich mit ihm über alte Zeiten, sich und seinen Weg zu unterhalten. Es gab auch einen konkreten Anlass für meinen Besuch bei Jim Avignon: ich konnte mir ein großes Gemälde direkt bei ihm abholen: A man followed by his past

A man followed by his past, 2013, Acryl auf Papier, ca. 153 x 225 cm

A man followed by his past, 2013, Acryl auf Papier, ca. 153 x 225 cm

Ich liebe dieses Bild. Nun ist es Teil meiner Pop-Art-Sammlung. Ganz so, wie es sein sollte: Kunst, die gefällt, von einem Künstler der eigenen Generation.

Als Geschenk gab mir Jim noch sein kleines Büchlein „Trouble With The Aardvark„, gefüllt mit ca. 100 weiteren Kunstwerken von Jim Avignon, mit auf den Weg. Danke!

Website: www.jimavignon.com

ArtKiss-Besuch: 08.03.2014