Mit ‘Galerie’ getaggte Beiträge

Hamburg hat einen neuen Kunstraum, die GersonHöger Galerie. Am 6. November 2015 wurde sie von der Galeristin Evelyn Drewes, dem Künstler Peter Heikenwälder und Galerist Georg Molitoris im Hamburger Kontorhausviertel erfolgreich eröffnet. Die drei Partner wollen in der Galerie zeitgenössische Kunst von nationalen wie internationalen Künstlern und Institutionen zeigen und Sammlungen, überregionalen Kunstpreisen, Preisträgern und attraktiven Kunstansätzen eine Plattform bieten. Der Name der Galerie ist eine Reminiszenz an die Architekten des Kontorhausviertels: Hans und Oskar Gerson sowie Fritz Höger.

Die Eröffnungsausstellung „Kunststudentinnen und Kunststudenten stellen aus“ zeigt Werke der Preisträger und ausgewählten Teilnehmern des diesjährigen Bundeswettbewerbs. Die facettenreichen Werke von Malerei, Skulptur bis hin zu Videokunst und aufwändigen Installationen, die noch im Sommer in der Bundeskunsthalle in Bonn zu sehen waren, sind im November in Hamburg zu sehen.

Ausstellungsdauer: 07.11.2015 bis 27.11.2015

Website: www.gersonhoeger.de

ArtKiss-Besuch: 06.11.2015

Advertisements

Knapp ein Jahr nach Rizzis Tod hat sich die Walentowski Galerie in der Hamburger Europapassage doch durchgerungen, eine Ausstellung mit einer Vielzahl seiner Werke zu organisieren. Dies hatten Mitarbeiter unterjährig immer wieder ausgeschlossen.

121213rizzihh

Und bei einem Besuch der Ausstellung merkt man auch deutlich, dass es der Galerie vor allem um den vorweihnachtlichen Abverkauf der Bilder geht. So sind einige Motive z. B. mehrfach im Schaufenster und an den Wänden zu finden.

Viel hilft auch nicht immer viel. Im Falle der Rizzi-Ausstellung hat die Galerie die Wände geradezu tapeziert. Einen Rizzi-Mini auf 2 Meter Höhe können sich die wenigsten Besucher näher betrachten.

Ein wenig Ausgleich schufen die vielen und teilweise riesigen Unikate (zu Preisen von deutlich über 100.000 €), die man von Rizzi nicht so oft in dieser Vielfalt zu sehen bekommt.

Ausstellungsdauer: 06.12.2012 bis 31.12.2012

Website: www.galerie-europapassage.de

ArtKiss-Besuche: 13.12.2012 und 19.12.2012

Der New Yorker Ed Heck (geb. 1963 in Brooklyn) ist ein gefragter Pop-Art-Künstler, dessen Werke in USA wie Europa große Beachtung finden.

Im November war Ed Heck auf Deutschland-Tournee an verschiedenen Standorten der Galerie Mensing. ArtKiss besuchte die Shows in Hamburg (16.11.2012) und Berlin (17.11.2012).

121116edheckhh1

Ed Heck ist ein sehr sympathischer Künstler ohne Allüren, der gerne Auskunft gibt über seine Ideen, Stil und auch sein Leben (er hatte die Wahl Musiker oder Maler zu werden). So gewinnt man auf sehr nette Weise Einblicke in die World of Ed Heck.

Gezeigt wurden überwiegend Unikate (Acryl auf Leinwand) und ein paar wenige Editionen. Außerdem hat Ed Heck individuelle Unikate für seine Fans gezeichnet.

121116edheckhh2

Show-Termine: 16.11.2012 Hamburg, 17.11.2012 Berlin, 18.11.2012 Hamm

Website: www.galerie-mensing.de

ArtKiss-Besuch: 16.11.2012

ArtKiss-Wertung:
5sterne

Vier Wochen nach dem schmerzlichen und unerwarteten Tod von James Rizzi präsentierte die Braunschweiger Galerie Jaeschke eine Retrospektive seines vielfältigen künstlerischen Schaffens. Rizzi erreichte u.a. auch für Braunschweig internationale Beachtung mit seiner begehbaren Skulptur, dem happy-Rizzi-House im Magniviertel.

120127rizzi

Der Kunstmarkt reagierte sehr spontan und mit unvorhersehbarem Interesse an Rizzis Werken, die seit seinem Tode preislich stetig im steigen begriffen sind. So traurig es sein mag, eine sehr gute Anlage für Kunstsammler und solche, die es werden wollen.

In der Ausstellung waren viele Minis, einige große Werke wie „Touch Someone with Your Thoughts“ oder das berühmte „A New York Marathon for all“ und einige Unikate auf Papier und Leinwand zu sehen.

Ausstellungsdauer: 26.01.2012 bis 25.02.2012

Website: www.galerie-jaeschke.de

ArtKiss-Besuch: 27.01.2012