Mit ‘Christian Rohlfs’ getaggte Beiträge

Der deutsche Impressionismus ist vielfach beleuchtet worden, doch ging es dabei meist um Leinwandmalerei und deren französische Vorbilder. Die Ausstellung „Von Liebermann bis Nolde“ widmet sich ausführlich dem Medium Papier und würdigt die wegweisende Rolle, die impressionistische Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle, Druckgrafiken und Fotografien für die Entwicklung der modernen Kunst in Deutschland spielten.

Von Liebermann bis Nolde

Das Arbeiten auf Papier ermöglichte den Impressionisten, ihrem Interesse an der Darstellung von Licht und Atmosphäre, Bewegung und Flüchtigkeit mit besonderer Spontaneität nachzugehen. So wurde Papier zum reizvollen Experimentierfeld für eine skizzenhafte, abstrahierende Bildsprache, die den Naturalismus des 19. Jahrhunderts ablöste und wichtige künstlerische Tendenzen der Moderne vorbereitete.

Max Liebermann - Badende am Strand, 1910, Pastell

Max Liebermann – Badende am Strand, 1910, Pastell

Die Ausstellung versammelt mehr als 100 selten gezeigte Meisterblätter und einige ergänzende Gemälde aus den 1880er bis 1920er Jahren: Werke von Lovis Corinth, Ernst Eitner, Anna Gerresheim, Thomas Herbst, Arthur Illies, Heinrich Kühn, Max Liebermann, Otto Modersohn, Emil Nolde, Otto Reiniger, Christian Rohlfs, Maria Slavona, Max Slevogt und Lesser Ury.

Ausstellungsdauer: 29.06.2014 bis 21.09.2014

Website: www.ernst-barlach-haus.de

ArtKiss-Besuch: 06.07.2014

ArtKiss-Wertung:
2 Sterne: Wenn man nichts besseres zu tun hat…

Advertisements

Im großen Börsensaal der Handelskammer Hamburg fand die 1. Art Fair statt. Verschiedene Aussteller präsentierten Antiquitäten und Kunstwerke: Art-Deco-Möbel, Asiatika, Meißner Porzellan, African-Art, Silber. Zusätzlich präsentierten sich Restauratoren für Holz, Porzellan und Bilder.

ArtFair1

Die Galerie Decker aus Baden-Baden zeigte eine Auswahl „Alter Meister“. Beimm Bochumer Klassische Moderne-Händler Binhold-Art – Ulrich Binhold waren Gemälde und Graphiken von Christian Rohlfs, Graphiken und Zeichnungen von Ernst-Ludwig Kirchner sowie Graphiken von Erich Heckel zu sehen. Ein weiteres Highlight der Präsentation von Binhold-Art war die Lithographie „Athletenkopf“ von Ernst Ludwig Kirchner aus dem Jahre 1908.

ArtFair2

Ausstellungsdauer: 28.02.2014 bis 02.03.2014

Website: www.mendelssohn-messen.de

ArtKiss-Besuch: 01.03.2014

ArtKiss-Wertung:
1 Stern: Gewollt aber nicht gekonnt.

Ernst Barlach Museum Wedel

Christian Rohlfs – Magie der Farben, 14. April bis 14. Juli 2013, Ernst Barlach Museum Wedel

Christian Rohlfs, ein deutscher Maler der Moderne, erforschte die lichte und transparente Wirkung der Farben. Er entwickelte eine Neigung zur Stilisierung und Reduktion der vorgefundenen Motive, die er gerne mit dem Farbfluss des Aquarells umsetzte. Die Ölmalerei gab er in den 1920er Jahren mehr und mehr zugunsten frei gestalteter Aquarell- und Temperaarbeiten auf.

1927 begab sich der Künstler in das schweizerische Ascona am Lago Maggiore. Die spezifische Helligkeit des Südens verlockt den fast achtzigjährigen Künstler zu einer bis dahin nicht gekannten bildnerischen Darstellung von Farbe und Licht. Das Inhaltliche tritt jetzt zugunsten flammender Farbtöne fast vollständig zurück. Licht dringt in die Farben ein, bringt sie zum Leuchten und erzeugt ein so transparentes Erscheinungsbild, dass die Motive losgelöst von aller materiellen Schwere förmlich zu schweben beginnen.

Die magische Wirkung der Farbe ist für Christian Rohlfs das zentrale Gestaltungsmittel geworden, mit dem er die Erscheinungen der Dinge in reine Malerei zu überführen vermag, die auch dem heutigen Betrachter tief bewegende Natur- und Landschaftsdarstellungen vor Augen führt.

Ausstellungsdauer: 14.04.2013 bis 14.07.2013

Website: www.ernst-barlach.de

ArtKiss-Besuch: 23.06.2013

ArtKiss-Wertung:
3 Sterne: Ganz okay, gutes Mittelmaß.