Mit ‘C.O. Paeffgen’ getaggte Beiträge

Die Spanne in der Dauerausstellung 20. Jahrhundert reicht von Meisterwerken der Malerei über ausdrucksstarke Skulpturen und dreidimensionale Objekte bis hin zu Fotoarbeiten und bekannten Klassikern der Designgeschichte. So entsteht ein umfassendes Bild der Kunst- und Stilgeschichte der letzten 100 Jahre.

Schwerpunkt der nach dem Zweiten Weltkrieg begründeten Sammlung sind Werke des Expressionismus und des Bauhauses. Zu den bekanntesten Exponaten zählt Ernst Ludwig Kirchners beim Ausbruch des Ersten Weltkriegs gemaltes „Selbstbildnis als Trinker“.

Ernst Ludwig Kirchner: Selbstporträt als Trinker, 1914 Foto: GNM, Monika Runge

Ernst Ludwig Kirchner: Selbstporträt als Trinker, 1914 Foto: GNM, Monika Runge

Auch Künstler, die sich trotz des Verdikts „entarteter Kunst“ nicht dem nationalsozialistischen Diktat unterwarfen, sind vertreten, wie Gerhard Marcks, Ernst Wilhelm Nay oder Fritz Winter.

In den 1960er Jahre lehnte sich im Osten wie Westen eine junge Künstlergeneration gegen die Weltanschauungen der Nachkriegsgesellschaft auf. Hiervon zeugen Arbeiten von Joseph Beuys und Wolf Vostell oder Fotografien von Ute Klophaus, die zahlreiche Kunstaktionen im Bild festhielt. Die Fluxusvertreter verstanden Kunst wie die Dadaisten als Kommunikator gesellschaftlicher Fragen und waren darin wegweisend für viele nachfolgende künstlerische Konzepte.

Lösgelöst von der Dauerausstellung sind in einem anderen Museumsteil diese beiden Bilder in Erinnerung geblieben:

Gemäldegalerie - Johann Michael Bretschneider

Gemäldegalerie – Johann Michael Bretschneider

Darstellung eines Gemäldekabinetts - Christian Wilhelm Ernst Dietrich

Darstellung eines Gemäldekabinetts – Christian Wilhelm Ernst Dietrich

Ausstellungsdauer: dauerhaft

Website: www.gnm.de

ArtKiss-Besuch: 27.07.2018

ArtKiss-Wertung:
3 Sterne: Ganz okay, gutes Mittelmaß.

Advertisements

Die Levy Galerie präsentiert in einer Gruppenausstellung Werke von Künstlern wie Eduardo Arroyo, David Hockney, Allen Jones, C.O. Paeffgen, Mel Ramos, Daniel Spoerri und Andy Warhol. Die Ausstellung vereint damit einige der wichtigsten Vertreter der Pop Art aus den USA, England, Spanien und Deutschland von den 1960er Jahren bis heute. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den zeitgenössischen Post-Pop-Tendenzen.

It's PopArt? - Ausstellungsansicht

It’s PopArt? – Ausstellungsansicht

Wie der Titel „It’s PopArt?“ der Werkschau schon andeutet, werden aber ebenso ungewöhnlichere künstlerische Randpositionen berücksichtigt, die das Gedankengut dieser Kunstbewegung facettenreich aufgreifen. Die Auswahl soll zeigen, welche weitreichenden Auswirkungen diese bunte, drastische und humorvolle Kunstrichtung mit ihrer plakativen Bildsprache auf die Neudefinition des Kunstwerkes hatte und inwieweit sie auch heute noch die internationale Kunstszene beeinflusst.

It's PopArt? - Ausstellungsansicht

It’s PopArt? – Ausstellungsansicht

Ausstellungsdauer: 13.05.2014 bis 11.07.2014

Website: www.levy-galerie.de

ArtKiss-Besuch: 20.05.2014