Mit ‘Bad Homburg’ getaggte Beiträge

Erich Kissing: Sommertag, 2007-2009, © Erich Kissing, Fotonachweis: Martin Url, Frankfurt/M.

Erich Kissing: Sommertag, 2007-2009, © Erich Kissing, Fotonachweis: Martin Url, Frankfurt/M.

Die weibliche Figur ist die Hauptdarstellerin in der Ausstellung „Sommer Nacht Traum“ des Museums Sinclair-Haus in Bad Homburg vor der Höhe. Zu sehen sind Werke aus der Sammlung von Dr. Maria Lucia und Dr. Ingo Klöcker, die das Motiv „Frau“ in der Kunst der Nachkriegszeit bis hin zur Gegenwart seit vielen Jahren in ihren Fokus genommen haben – ein klassisches Sujet in der Kunstgeschichte. Die beiden Sammler sind bei der Zusammenstellung der Werke nur ihren persönlichen Vorlieben gefolgt, was sehr unterschiedliche und teils überraschende Positionen in die Sammlung gebracht hat.

Nina Sten-Knudsen: Girl with a knife, 2006, Öl auf Leinwand

Nina Sten-Knudsen: Girl with a knife, 2006, Öl auf Leinwand

Die Werke zum Thema „Frau“ werden mit ausgewählten Werken der Altana Kunstsammlung „Natur in der zeitgenössischen Kunst“ kombiniert. Einige Künstler, wie etwa Alex Katz, Kiki Smith oder Franz Gertsch sind in beiden Sammlungen vertreten und werden in dieser Ausstellung zusammengeführt. Durch die spielerische Ergänzung mit Werken unserer Natur-Sammlung werden zudem die Frauenbilder zu Landschaften und Naturmotiven in Beziehung gesetzt und vereinen sich, frei nach William Shakespeare zu einem vielstimmigen „Sommernachtstraum“.

Ausstellungsdauer: 05.07.2015 bis 27.09.2015

Website: www.altana-kulturstiftung.de/museum-sinclair-haus/

ArtKiss-Besuch: 08.08.2015

ArtKiss-Wertung:
4 Sterne: Sehenswert!

Advertisements

John-Luke Ingleson hat Kunstpädagogik studiert und ist Kunstlehrer an der Frankfurter Wöhlerschule. 2014 hat er sich entschlossen, verstärkt als Künstler zu arbeiten. Bisher hat er seine Bilder eher „nebenbei“ gemalt, nun möchte er das Thema professionell angehen.

John-Luke Ingleson, Connected, 2013, Öl auf Leinwand, 150 x 150 cm

John-Luke Ingleson, Connected, 2013, Öl auf Leinwand, 150 x 150 cm

Noch hat Ingleson keine Galerie, die ihn vertritt, aber in Bad Homburg läuft noch bis zum 13. Juni seine erste Ausstellung: Connected. Gezeigt werden etwa ein Dutzend farbenfrohe, meist großformatige Bilder. Der Mehrzahl ist nicht käuflich zu erwerben, da es sich Leihgaben von Verwandten des Künstlers handelt oder dieser persönliche Erinnerungen mit den Bildern verknüpft und sie daher nicht verkaufen möchte.

ArtKiss zu Gast bei John-Luke Ingleson (rechts)

ArtKiss zu Gast bei John-Luke Ingleson (rechts) vor dem großen Triptychon
„Energy Void“ (Öl auf Leinwand, 2006, 150 x 390 cm)

Ausstellungsdauer: 16.04.2014 bis 13.06.2014

Website: www.john-luke.net

ArtKiss-Besuch: 30.05.2014