Mit ‘Architektur’ getaggte Beiträge

Die in Berlin lebende Künstlerin Isa Melsheimer beschäftigt sich mit urbanen Lebensräumen und den Bedingungen ihrer Gestaltung und Veränderung. Das Formenvokabular moderner Architektur interessiert sie dabei ebenso wie städtebauliche Szenarien und die Dynamik sozialer Spannungen. Oft auf die konkreten Orte ihrer Ausstellungen reagierend, entwirft Melsheimer komplexe Rauminstallationen, die von überraschenden Maßstabssprüngen, Perspektivwechseln und Materialkontrasten leben.

Isa Melsheimer Luckhardt 3, 2009 Fadenverspannung, 2015 Glas, Silikon, Garn © Isa Melsheimer

Isa Melsheimer – Luckhardt 3, 2009, Fadenverspannung, 2015, Glas, Silikon, Garn © Isa Melsheimer

Neben Plastiken aus Beton, Glas oder Keramik finden sich in ihren modellhaften Versuchsanordnungen auch bestickte Vorhänge oder Fadenverspannungen, Arrangements aus gesammelten Objekten oder Ensembles aus lebenden Pflanzen. Die skulpturalen Arbeiten werden von Gouachen begleitet, in deren Bildwelten sich Zitate aus den Bereichen Kunst, Architektur, Design und Popkultur überlagern und durchdringen.

Welch weitläufige Denk- und Möglichkeitswelten Isa Melsheimer in realen Räumen eröffnen kann, zeigt ihre Ausstellung Kontrastbedürfnis, die schon im Titel den Architekten des Ernst Barlach Hauses, Werner Kallmorgen, zitiert. Kallmorgen sah im „Kontrastbedürfnis“ eine Grundlage für das Gestalten, Betrachten und Erleben von Architektur, und Melsheimer, die sich den Begriff für ihre Ausstellung geborgt hat, empfindet es als eine Grundmotivation ihrer künstlerischen Arbeit.

Ausstellungsdauer: 12.07.2015 bis 04.10.2015

Website: www.ernst-barlach-haus.de

ArtKiss-Besuch: 08.09.2015

ArtKiss-Wertung:
3 Sterne: Ganz okay, gutes Mittelmaß.

detail_50775F66-2352-4295-AB7D-0A5ACBA4760EDas MoMA präsentierte von Juni bis September seine erste große Ausstellung über die Arbeit von Le Corbusier (Charles-Édouard Jeanneret-Gris, 1887 bis 1965). Gezeigt werden Arbeiten Le Corbusiers  als Architekt, Innenarchitekt, Künstler, Stadtplaner, Autor und Fotograf.

Die Ausstellung zeigte Le Corbusiers frühe Aquarelle aus Italien, Griechenland und der Türkei, seine Skizzen aus Indien und Fotografien seiner prägenden Reisen zu seinen Großprojekten. Seine Gemälde und Zeichnungen beinhalten auch viele Ansichten von Städten. Faszinierend sind die Modelle seiner Architektur-Entwürfe – seien es Räume, Häuser oder ganze Städte.

Ausstellungsdauer: 15.06.2013 bis 23.09.2013

Website: www.moma.org

ArtKiss-Besuch: 14.09.2013

ArtKiss-Wertung:
2 Sterne: Wenn man nichts besseres zu tun hat…