Archiv für August, 2016

 

Es ist die erste Retrospektive zu Sigmar Polke (1941-2010) in Italien, die derzeit im Palazzo Grassi in Venedig gezeigt wird. Sie erstreckt sich mit fast neunzig Werken (vor allem aus der Sammlung von François Pinault) über die gesamten Laufbahn des Künstlers von 1960er Jahren bis in die 2000er Jahre.

Mit der Ausstellung werden zwei Anlässe gefeiert: der 10. Jahrestag der Wiedereröffnung des Palazzo Grassi von François Pinault und der 30. Jahrestag von Sigmar Polke die Teilnahme an der Biennale in Venedig 1986, als er mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wurde.

 

Ausstellungsdauer: 07.04.2016 bis 06.11.2016

Website: www.palazzograssi.it

ArtKiss-Besuch: 23.07.2016

ArtKiss-Wertung:
5 Sterne: Ein Muss. Unbedingt anschauen!

 

 

Advertisements

Es ist die Hauptattraktion der Uffizien: Das Gemälde „Die Geburt der Venus“ von Sandro Botticelli.

Botticelli - Die Geburt der Venus

Botticelli – Die Geburt der Venus


Ausstellungsdauer: täglich (außer montags) von 08.15 – 18.50 Uhr

Website: www.uffizi.it

ArtKiss-Besuch: 26.07.2016

ArtKiss-Wertung:
3 Sterne: Ganz okay, gutes Mittelmaß.

Im florentinischen Palazzo Strozzi zeigte die Ausstellung „From Kandinsky to Pollock – The Art of the Guggenheim Collections“ über 100 Werke der europäischen und amerikanischen Kunst der 1920er bis 1960er Jahren in einer Erzählung, die die Beziehungen und Bindungen der beiden amerikanischen Sammler Peggy Guggenheim und Solomon R. Guggenheim durch Museen über den Atlantik zu Florenz pflegten.


Ausstellungsdauer: 19.03.2016 bis 24.07.2016

Website: www.palazzostrozzi.org

ArtKiss-Besuch: 24.07.2016

ArtKiss-Wertung:
4 Sterne: Sehenswert!

 

Verkehrte Welt. Das Jahrhundert von Hieronymus Bosch

Verkehrte Welt. Das Jahrhundert von Hieronymus Bosch

Mit seinen phantastischen Szenerien der Hölle und satirischen Schilderungen der Lebenswelt prägte Hieronymus Bosch (um 1450–1516) die niederländische Kunst des 16. Jahrhunderts. Zahllose Nachfolger kopierten und verwandelten seine Kompositionen und Motive.

Anlässlich des 500. Todesjahres von Hieronymus Bosch beleuchtet das Bucerius Kunst Forum, wie seine phantastischen Szenerien der Hölle und drastischen Schilderungen des Sündhaften die niederländische Kunst des 16. Jahrhunderts prägten.

Gezeigt werden über 90 Arbeiten von Künstlern der folgenden Generation (u.a. Pieter Bruegel der Ältere, Hendrik Hondius, Pieter van der Heyden, Philips Galle), die Boschs Bildsprache aufgriffen, über die Druckgraphik verbreiteten und weiterentwickelten.

BKF-VerkehrteWelt (1)

„Verkehrte Welt. Das Jahrhundert von Hieronymus Bosch“ macht anschaulich, wie sich diese Rezeption mit der geistesgeschichtlichen Entwicklung vom Ende des Mittelalters bis ins 17. Jahrhundert veränderte.

Ausstellungsdauer: 04.06.2016 bis 11.09.2016

Website: www.buceriuskunstforum.de

ArtKiss-Besuch: 10.07.2016

ArtKiss-Wertung:
3 Sterne: Ganz okay, gutes Mittelmaß.