Prof. Ottmar Hörl und Galeristin Evelyn Drewes auf der Vernissage der Ausstellung

Prof. Ottmar Hörl und Galeristin Evelyn Drewes auf der Vernissage der Ausstellung „Klasse Ottmar Hörl – Klassenfahrt“

Normalerweise lockt es die Menschen bei sommerlichen 33°C eher ins Schwimmbad oder ins Eiscafé. Wer sich aber in die Galerie von Evelyn Drewes begibt, kann tolle Werke von Nachwuchskünstlern aus der Klasse von Professor Ottmar Hörl betrachten (und kaufen). Bei der Eröffnungsvernissage bestand auch die Gelegenheit, mit den Künstlerinnen und Künstlern persönlich zu sprechen.

Die Evelyn Drewes Galerie, die bereits seit acht Jahren für die intensive Begleitung und Unterstützung junger Absolventen deutscher Kunstakademien steht, bietet den Kunststudenten eine Plattform zur Präsentation ihrer Kunst. Und die Ausstellung „Klassenfahrt“ hat teilweise schon musealen Charakter – so gut sind die Werke und so gut werden sie präsentiert.

Die Galerie zeigt normalerweise meist zeitgenössischer Malerei. Da bieten die Arbeiten der jungen Bildhauerklasse einen guten Kontrast zu ihrem gewohnten Programm. Ottmar Hörl und seine 25 Studierenden der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg zeigen etwa 40 Arbeiten – darunter Skulpturen, Fotografien und Malerei.

Diego Kai Sindbert - Dreieck Bunt, 2015, 110x110x20 cm, Folie auf MDF

Diego Kai Sindbert – Dreieck Bunt, 2015, 110x110x20 cm, Folie auf MDF

Für die meisten der Studentinnen und Studenten handelt es sich bei der „Klassenfahrt“ um ihr Ausstellungs-Debüt. Noch dazu haben sie die Ausstellung selbst kuratiert. Vielversprechend.

Philipp Eyrich - o.T., 2015, Ø 120 cm, Stahlverpackungsband

Philipp Eyrich – o.T., 2015, Ø 120 cm, Stahlverpackungsband

Ausstellungsdauer: 03.07.2015 bis 28.08.2015

Website: www.evelyndrewes.de

ArtKiss-Besuch: 02.07.2015

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.