James Rizzi: Das New Yorker Atelier (Frankfurter Hof, Mainz)

Veröffentlicht: 21. August 2014 in Ausstellung
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Es die wahrscheinlich größte James-Rizzi-Ausstellung, die es je gab:  über 700 Exponate aus den letzten Lebensjahren und dem Nachlass des New Yorker Pop-Art-Künstlers sind im Frankfurt Hof Mainz zu sehen. Wie der Titel „James Rizzi – Das New Yorker Atelier“ bereits verrät, liegt der Fokus auf dem Privatleben Rizzis mit noch nie gezeigten Werken aus den Privatsammlungen von James Rizzi selbst und seiner Familie. Originalmobiliar und großformatigen Panoramen vermitteln den Besuchern der Ausstellung das Gefühl, sich direkt in Rizzis Studio-Loft im New Yorker Stadtteil Soho aufzuhalten.

Die Besucher können unter anderem diejenigen seiner Bilder betrachten, mit denen sich James Rizzi selbst umgeben hat, wie zum Beispiel die größte Rizzi-Leinwandarbeit, die je in seinem Atelier entstanden ist. Es handelt sich dabei in den meisten Fällen um Unikate, aber es sind auch viele seiner berühmten Serigrafien zu sehen, u.a. „A New York Marathon for all“, „Montreux Jazz Festival“, „Touch Someone With Your Thoughts, With Yout Heart, With Your Eyes, With Your Finger, And With E-Mail“ und „Nothing Is As Pretty As A Rizzi City“.

Andere Ausstellungsstücke zeigen den Künstler von seiner privaten Seite: Rizzis von Hand verzierte Fahrrad und eine Auswahl von Schuhen, die nicht nur von Rizzi gestaltet, sondern auch von ihm selbst getragen wurden. Ein anderes Highlight stellen die unvollendeten Werke dar, Fragmente der letzten Bilder, die Rizzi vor seinem Tod Ende 2011 nicht mehr fertigstellen konnte.

Ausstellungsansicht: James Rizzi - Das New Yorker Atelier - Rizzis Fahrrad (J. C. Higgins Beach Cruiser)  / © Patrick Kiss

Ausstellungsansicht: James Rizzi – Das New Yorker Atelier – Rizzis Fahrrad (J. C. Higgins Beach Cruiser) / © Patrick Kiss

Einen beeindruckenden Eyecatcher bietet das Werk „Give Peace a Chance“- mit rund 3,70 m Breite und mehr als 1,80 m Höhe eines der größten jemals von Rizzi in seinem Loft gemalten Bilder.

Einziger Wermutstropfen der ansonsten beeindruckenden Ausstellung: Die beschreibenden Texte zu Rizzis Leben und Kunst sowie die Bildinformation sind oft schlecht platziert und durch die verwendete 10-Punkt-Schrift schwer und nur aus nächster Nähe lesbar.

Der Sender n-tv hat zum Ausstellungsstart die 20-minütige TV-Dokumentation „Pop Artist James Rizzi – Die bunte Reise nach New York“ ausgestrahlt. Sie spannt den Bogen von Rizzis Heimatstadt New York zum Frankfurter Hof in Mainz. In New York radelt Moderator Wolfram Kons mit dem Rizzi-Bike durch die Stadt, zeigt die magischen Motive Rizzis und spricht mit Freunden des Künstlers.

Ausstellungsdauer: 18.07.2014 bis 14.09.2014

Website: www.rizzi-mainz.de

ArtKiss-Besuch: 16.08.2014

ArtKiss-Wertung:
4 Sterne: Sehenswert!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.